Werdenfelser Weg

Die AABK Düsseldorf kann im betreuungsrechtlichen Auftrag als Interessenvertreter im Genehmigungsverfahren von Fixierungen und freiheitsentziehenden Maßnahmen beratend tätig werden.

Was unsere Verfahrenspflegschaft leistet:

  • Prozessbegleitung
  • Einzelfallbezogene Risikobeurteilung
  • Interessenswahrer des Patienten/Heimbewohners
  • Gefahrenanalye aus Sicht der professionellen Pflege
  • Kommunikation mit Patient, Angehörigen und Pflegenden, gesetzlichen Betreuern, Betreuungsrichtern
  • Gutachtenerstellung

Der Werdenfelser Weg beschreibt einen Ansatz, im gerichtlichen Genehmigungsverfahren von Fixierungen und freiheitsentziehenden Maßnahmen (FEM) wie z.B. Einsatz von Bauchgurten, Bettgittern u.a., eine Vermeidung oder zumindest eine deutliche Reduzierung dieser Maßnahmen anzustreben. Mit dem Werdenfelser Weg ist eine multiprofessionelle Initiative begründet worden, die bundesweit spezialisierte Verfahrenspfleger ausbildet und qualifiziert. Moderne  pflegefachliche und wissenschaftliche Erkenntnisse werden vermittelt um Verfahrenspfleger in die Lage zu versetzen im gerichtlichen Auftrag jeden Einzelfall umfassend zu prüfen.  

 

Sie haben Fragen zu unserem Angebot der Verfahrenspflegschaft nach dem Werdenfelser Weg?
Herr Jürgen Hanskötter berät Sie gerne! Schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular